FAQ&nützliche Links

  • Wann sollte ich mich bei Dir anmelden?   Gerne in den ersten Wochen der Schwangerschaft, gerne auch schon direkt nach dem positiven Schwangerschaftstest
  • Hast du Tipps zu Onlineveranstaltungen oder Kursen? Ja, Tipps stelle ich oft bei Instagram in meine Stories. Wo man beispielsweise Online-Geburtsvorbereitungskurse findet, gerne persönlich erfragen.
  • Ich habe sehr starke Schmerzen/vaginale Blutung/spüre seit Tagen keine Kindsbewegung mehr/...  Wie verhalte ich mich richtig? Wenn Blutungen auftreten, sollte man dies sofort von einem Arzt (Nachts: Krankenhaus mit Geburtshilfe) abklären lassen. Obwohl es eine Reihe "normaler" Gründe hierfür gibt, sollte unbedingt eine Möglichkeit für einen Ultraschall bestehen.  Bei allen anderen Beschwerden, die große Unsicherheit in Dir auslösen, empfehle ich ebenso einen Arzt aufzusuchen
  • Wie kommuniziere ich mit dir? Erstkontakt per Kontaktformular/E-Mail. Dann rufe ich dich an, um einen Termin zu vereinbaren. Im weiteren Verlauf schickst du mir einfach eine SMS und ich antworte je nach Umfang per SMS oder Rückruf
  • Du betreust mich nach der Geburt. Wann soll ich dich über die Geburt informieren? Direkt nach der Geburt bitte einfach kurz eine SMS schicken. Oder wenn du wegen Blasensprung in der Klinik aufgenommen wurdest, auch bitte kurz eine SMS
  • Wann kannst du mich in der Schwangerschaft besuchen? Zum Vorgespräch, zur Schwangerschaftsvorsorge und zur Hilfe bei Beschwerden. Dies sind Kassenleistungen. Geburtsvorbereitende Akupunktur, Akupunktur allgemein oder K-Tapes sind Selbstzahlerleistungen (iGeL). Bei geplanter Hausgeburt sehen wir uns häufiger. Es finden einige Zusatzberatungstermine statt und ich mache mindestens jede zweite Vorsorge
  • Machst du auch am Wochenende Hausbesuche? Ja, aber nur in den ersten 10 Lebenstagen oder bei dringenden Problemen, wie zB Milchstau. Termine, die keine Eile haben, wie Vorgespräche/Beikosteinführung, lege ich auf unter der Woche
  • Hast du Zusatzqualifikationen? Ja. Mein erster Beruf war Gesundheits- und Krankenpflegerin. Ausserdem habe ich Ausbildungen in Akupunktur, Homöopathie und K-Taping gemacht
  • Wieviele Geburten hast du bereits begleitet? Etwa 400 bei denen ich selbst die Hebamme war. Und noch viele mehr, die ich angefangen habe, aber die dann von der nächsten Schicht weiterbetreut wurden
  • Was war deine schönste Geburt?  Jede Geburt ist und war einzigartig, aber ich werde eine Wassergeburt in 2013 nie vergessen können, weil die Atmosphäre so emotional & schön war
  • Machst du auch Beleggeburten? Nein
  • Und Kurse? Aktuell auch nicht, aber dank der aktuellen Situation kann man Zoomkurse bei Hebammen aus ganz Deutschland belegen, falls die regionalen Hebammen ihre Kurse schon voll haben sollten
  • Ist Rückbildungsgymnastik wirklich so wichtig? Klares ja! Es verhindert nicht nur Harninkontinenz, sondern senkt ebenfalls das Risiko von Frühgeburten in Folgeschwangerschaften. Im Wochenbett zeige ich immer ein paar Übungen. Zusätzlich empfehle ich an einem Kurs teilzunehmen
  • Reicht dem Säugling in den ersten Lebensmonaten wirklich nur Muttermilch/Pre-Nahrung? Ja. Man weiß sogar mittlerweile, dass das Zufüttern mit purem Wasser oder Fencheltee in den ersten Lebensmonaten die Reifung des Darmes behindert. Der Darm hat viele wichtige Funktionen. Er spielt ua für unser Immunsystem eine große Rolle
  • Meine Mutter/alle Schwestern/... hatte/hatten alle einen Kaiserschnitt. Werde ich dann auch automatisch nicht normal gebären können? Die Wahrscheinlichkeit, dass du "von Natur aus" kein Kind aus eigener Kraft gebären kannst, liegt wohl irgendwo unter einem Prozent. Hab Vertrauen
  • Kannst du Fragen zum Elterngeldantrag beantworten? Leider nein. Aber es gibt Beratungsstellen, die dazu informieren
  • Wer näht Verletzungen an Damm und Scheide bei einer Hausgeburt und wer nimmt das Neugeborenenscreening (Fersenblutentnahme zur Untersuchung von Stoffwechselerkrankungen) nach einer Hausgeburt ab? Ich :) Nur Dammrisse III° oder sehr hohe, schlecht erreichbare  Risse müssen in der Klinik genäht werden. Das Neugeborenenscreening nehme ich am dritten Lebenstag ab und versende es an das Screeninglabor. Die U1 führe auch ich bei Euch zu Hause durch, auf Wunsch inklusive Vitamin K-Gabe (Konakion). Nur einen Termin für die U2 (3.-10.Lebenstag) oder den Hörtest, müsst ihr selbst organisieren. Außerdem kann ich auch die Pulsoxymetrie am 2.ten Lebenstag nach Hausgeburt oder ambulanter Geburt durchführen
  • Ich möchte gerne mehrere Hebammen kennenlernen und mir dann eine aussuchen. Geht das? Die Krankenkasse zahlt nur EIN Vorgespräch bei insgesamt nur einer Hebamme. Wenn du mehrere Hebammen treffen möchtest, würde die Krankenkasse das erste zahlen. Alle weiteren müsstest du selbst zahlen, inklusive Wegegeld etc.. Mein Tipp: Verlass dich lieber auf dein Bauchgefühl/Empfehlungen von Bekannten und kontaktier erstmal nur eine Hebamme. Sollte die Chemie überhaupt nicht passen, kann man dann immernoch weitersuchen

Interessante Links

Hebamme Julia Sahlmann aus Bahlingen

Hebamme für Wochenbett & Hausgeburt rund um Bahlingen

Julia Sahlmann